Preview: Was geht ab am Wochenende? - Teil 2

Jens Becker Jens Becker

Mit dem Racing Start am Freitag fängt das Wochenende in dieser Woche erfreulich früh an. Was soll man sagen? … an diesem Wochenende werden einige Entscheidungen fallen und viele Fragen beantwortet werden. Wer wird Sieger des ADAC SX Cup? Wer König von Dortmund? Kann Davi Millsaps in Phoenix wieder alle hinter sich lassen? Fährt Ken Roczen wieder auf das Podium oder sogar auf das oberste Treppchen? Es kann also nur großartig werden mit dem großen Finale des ADAC SX Cup in Dortmund vom 11.-13. Januar und der AMA Supercross Meisterschaft in Phoenix am 12. Januar. Dieser zweite Teil befasst sich mit Phoenix und somit Runde zwei der AMA SX Meisterschaft.

AMA Supercross Phoenix ( Chase Field Stadium )

Hätte man im Wettbüro auf einen Sieg von Davi Millsaps in Anaheim gesetzt, wäre man jetzt wohl stink reich. Die wenigsten von uns hatten Millsaps auf dem Schirm. Klar ist er im letzten Jahr Vizemeister geworden aber die meisten heißen Kandidaten haben sich im Laufe der Saison selber ausgeschaltet und das Fahrerfeld war ziemlich ausgedünnt. Umso beeindruckender war Millsaps Vorstellung gegen die versammelte Supercross Elite. Er hätte fast einen perfekten Lauf hingelegt, wären da nicht die vier Führungsrunden von Trey Canard gewesen. Mit Trey Canard haben wir die zweite Überraschung der noch jungen Saison. Nach einer sehr bösen Verletzung und einem guten Jahr Rennpause meldet sich Trey bärenstark zurück.

Millsaps hatte allen Grund zur Freude…ob die Party in Phoenix weitergeht?

Und der Rest vom Schützenfest? Die Kommentatoren würden sicherlich den Ausdruck „ „Back in the pack“ nutzen, denn alle Fahrer die vor Anaheim ganz hoch als Siegkandidaten gerechnet wurden, finden sich teilweise recht weit hinten im Feld.

Bestplatzierter ist MX Meister Ryan Dungey ,der mit Rang drei seine KTM gleich auf das Treppchen stellte und Chad Reed hinter sich ließ. Reed, der nach langer Verletzung frisch in die Saison geht, bleibt mit seinem vierten Rang noch in den Top fünf und im Soll.

Da muss sich Dungey noch etwas länger machen um oben aufs Treppchen zu steigen.

Jetzt müssen wir einen kleinen Schritt in die Tiefe des Feldes machen, denn nach einigen Bodenkontakten endete der vielversprechend begonnene Auftakt für Justin Barcia nur auf Rang sieben. Justin fuhr stellenweise in den Top drei und ohne seine Fehler wäre ein Platz in der Spitzengruppe äußerst realistisch gewesen. James Stewart folgt ihm auf Rang acht der Tageswertung. Stewart schlug sich bereits im Training sein Knie an und ging etwas gehandicapt ins Rennen. Man könnte den achten Platz also als Schadensbegrenzung verbuchen. Ganz besonders bitter lief es für Ryan Villopoto. Ryan scheint zu viele Stewart Videos in seiner Vorbereitung gesehen haben, denn derart viele Abflüge oder „Front Flips to Pain“ kennen wir normal nur von Mr. Stewart himself.

Etwas weniger überraschend lief die Auftaktveranstaltung in der 250SX (West) Klasse ab. Titelverteidiger Eli Tomac fackelte nicht lange und ging sofort in Führung um zu seinem ersten Sieg zu fahren. Ein Auftakt nach dem Geschmack des GEICO Honda Teams.

Da wo Kenny hingehört – aufs Podium!

Viel mehr nach unserem Geschmack war die Vorstellung von Ken Roczen. Kenny zauberte seine KTM nach dem Fall des Gatters gleich hinter Tomac auf Rang zwei und machte keine Anstalten diese Position wieder abzugeben. Good Job Ken!!

Mit etwas Respektabstand folgten im Ziel Cole Seely und Jason Anderson, also auch keine Ausnahmen auf diesen Plätzen.

Ebenfalls gut in den Top zehn platziert fuhr Max Anstie ein sauberes Rennen. Der eigentlich für das Rockstar Energy Suzuki Europe Team die GP´s bestreitenden Brite kehrt für die ersten Runden der SX Meisterschaft in seine alte Wahlheimat zurück und konnte mit Platz neun überzeugen. Wenn es in Europa in die Saison geht, steht Anstie natürlich bereit WM Punkte zu holen.

Wenn es in Phoenix am Samstag in die zweite Runde geht kann es von unvorhersehbaren Ergebnissen wieder nur so hageln oder vielleicht sehen wir eine Wiederholung des Anaheim Auftaktes und es zeigt sich, dass man doch gerade in der 450SX Klasse auf andere Pferde setzen sollte in diesem Jahr.

Ergebnisse von den Rennen findet ihr aktuell wie gewohnt auf unserer Facebook Fanpage. Im Laufe des Sonntag Vormittags folgt dann der Rennbericht mit exklusiven Bildern aus Phoenix auf der MOTOX Homepage.

Mit einem Livestream sieht es auch für Phoenix mau aus, aber dafür hier der Link zum LIVETIMING für euch. Wer zumindest die Ergebnisse Live verfolgen will sollte sich in der Nacht nichts vornehmen, denn es geht mit dem Abendprogramm bereits um 2 Uhr los.

 

Meisterschaftsstand nach Runde 1

450 SX
1 18 David Millsaps Murrieta, CA 25
2 41 Trey Canard Oklahoma City, OK 22
3 5 Ryan Dungey Waconia MN 20
4 22 Chad Reed AUSTRALIA 18
5 12 Jake Weimer Twin Falls ID 16
6 29 Andrew Short Tulsa, OK 15
7 51 Justin Barcia NEW JERSEY 14
8 7 James Stewart Haines City, FL 13
9 10 Justin Brayton Fort Dodge 12
10 14 Kevin Windham Baton Rouge, La 11
11 33 Joshua Grant lakewood ca 10
12 62 Matthew Goerke Daytona 9
13 11 Kyle Chisholm Clearwater, FL 8
14 46 Weston Peick Wildomar, CA 7
15 47 Matthew Lemoine Baton Rouge, Louisiana 6
16 1 Ryan Villopoto fortuna, ca 5
17 42 Vince Friese Missouri 4
18 20 Broc Tickle Holly, MI 3
19 39 Robert Kiniry syracuse 2
20 800 Mike Alessi Glendale, CA 1

250 SX ( West )
1 1 Eli Tomac Durango, CO 25
2 94 Ken Roczen Germany 22
3 43 Cole Seely newbury park 20
4 21 Jason Anderson Edgewood, NM 18
5 32 Malcolm Stewart usa 16
6 35 Ryan Sipes Ekron, KY 15
7 338 Zach Osborne South Carolina 14
8 28 Tyla Rattray Durban, South Africa 13
9 74 Max Anstie England 12
10 80 Michael Leib Mission Viejo 11
11 38 Kyle Cunningham Irving TX 10
12 59 Christian Craig San Diego CA 9
13 176 Joey Savatgy Panorama City, CA 8
14 4 Blake Baggett Redlands, ca 7
15 31 Travis Baker Orange County 6
16 76 Austin Politelli ca 5
17 992 Jean Ramos Curitiba – Brazil 4
18 36 Jessy Nelson Templeton CA 3
19 23 Jake Canada Corona, CA 2
20 40 Martin Davalos Ecuador 1

Fotos: Olaf Thode

X

Next up in News

Preview: Was geht ab am Wochenende? - Teil 1